Die Umgebung von Wuppertal lädt zu langen Wandertouren ein. Sie können leichte und anspruchsvollere Pfade entdecken. Einige Touren sind für Familien mit Kindern sehr gut geeignet. Bei anderen sollten Sie ein wenig Kondition mitbringen. Lernen Sie die beeindruckende Landschaft des Rheinischen Schiefergebirges kennen, das von Flüssen wie dem Rhein und der Wupper durchzogen ist. Schöne Wanderwege bringen Ihnen die Landschaft in ihrer ursprünglichen Form nahe.

Wuppertal – Zentrum des Bergischen Landes

Botanischer Garten in Wuppertal

Botanischer Garten in Wuppertal Bild von Textundidee auf Pixabay

Wuppertal ist eine Stadt in Nordrhein-Westfalen, die als Zentrum des Bergischen Landes gilt. Die Stadt hat eine große wirtschaftliche, kulturelle und gesellschaftspolitische Bedeutung. Verschiedene Industrien und Bildungszentren sind in der Stadt und der Umgebung angesiedelt. Das Bergische Land ist nach dem Herzogtum Berg benannt. Bereits im 19. Jahrhundert hat sich die Bezeichnung für die Region gefestigt. Gemeinsam mit Städten wie Düsseldorf, Mülheim an der Ruhr, Remscheid, Solingen und dem Kreis Mettmann bildet Wuppertal das Zentrum der Region. Die Stadt ist durch starke Höhenunterschiede geprägt. Es gibt eine Vielzahl an steilen engen Straßen und Treppen, um diese Höhenunterschiede zu überwinden. Dies ist für das Stadtbild prägend. Die Wupper schlängelt sich durch die Stadt und gab ihr einst den Namen. Der Bereich des Flusses heißt Wuppertaler Senke. Die ursprüngliche Landschaft rund um Wuppertal lädt zu langen Wanderungen ein. Entdecken Sie die Region, die in ihrer Ursprünglichkeit und Vielfalt in Deutschland zu den beliebtesten Wanderressorts zählt.

Orte und Sehenswürdigkeiten im Kreis Mettmann

Der Kreis Mettmann bildet den interessanten Ausgangspunkt für Wanderungen in das Bergische Land. Vor Ort finden Sie jedoch auch eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten, deren Besichtigung Sie mit der Wanderung verbinden können.

Neandertal Museum

Zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten zählt das Neandertal Museum. Sie können sich über die Kultur und die Lebensart der Menschen informieren, um die sich bis heute zahlreiche Mythen und Sagen ranken. Das Museum befindet sich direkt in der Stadt Mettmann.

Wuppertaler Schwebebahn

Wuppertaler Schwebebahn

Wuppertaler Schwebebahn Bild von Stephanie Albert auf Pixabay

Eine Fahrt mit der Wuppertaler Schwebebahn ist ein besonderes Erlebnis, wenn Sie sich in der Region aufhalten. Die Schwebebahn führt am Verlauf der Wupper entlang. Sie ist mehr als 100 Jahre alt und in den öffentlichen Nahverkehr integriert. Für die Wuppertaler gilt ihre Schwebebahn als wichtigstes Verkehrsmittel. Aufgrund ihrer Lage im Bergischen Land ist die Stadt schmal und lang gezogen. Besucher genießen jedoch die Aussicht auf den Fluss und die weichen Züge der Berge. Lassen Sie sich während einer Fahrt mit der Schwebebahn von der Aussicht inspirieren, bevor Sie zu Ihrer Wandertour durch das Bergische Land aufbrechen.

Schloss Burg

Wenn Sie alte Bauwerke lieben, sollten Sie einen Besuch der Schloss Burg aus dem 12. Jahrhundert einplanen. Die Anlage war bereits nahezu zerstört, bevor der Wiederaufbau gegen Ende des 19. Jahrhunderts begann. Heute gilt sie als beliebtes Ausflugsziel. Die Schloss Burg befindet sich in Solingen.

Abenteuerspielplatz in Hilden

Möchten Sie mit der Familie in den Landkreis Mettmann reisen, ist ein Besuch des Abenteuerspielplatzes in Hilden eine sehr schöne Abwechslung zu Ihren Wandertouren. Gehen Sie mit Ihren Kindern auf eine besondere Entdeckungstour, die Spaß bringt und die Fantasie fördert.

Die schönsten Wanderrouten rund um Wuppertal

Rund um Wuppertal gibt es eine Vielzahl an Wanderwegen, auf denen Sie die eindrucksvolle Landschaft erleben können. Einige dieser Wanderwege sind mehrere hundert Kilometer lang. Entscheiden Sie sich in Abhängigkeit von Ihrer Kondition und Ihrer Begleitung für einen leichten oder anspruchsvolleren Weg. Genießen Sie die herrliche Natur und lernen Sie Städte und Orte entlang der Wanderwege kennen, die eine lange Geschichte haben.

Der Bergische Weg

Der Bergische Weg gehört zu den deutschen Weitwanderwegen. Er führt vom Essener Baldeneysee bis nach Königswinter und hat eine Länge von 260 Kilometern. Sie entdecken den Weg in 13 Etappen. So eignen sich die Routen auch für Wanderer, die weniger versiert sind. Die Stadt Wuppertal ist direkt am Bergischen Weg gelegen, sodass Sie Ihre Wandertour von der Stadt aus planen und starten können.

Wuppertaler Rundweg

Möchten Sie die Region rund um Wuppertal entdecken und nicht allzu weit verlassen, entscheiden Sie sich für eine Wanderung auf dem Wuppertaler Rundweg. Der Weg hat eine Länge von 100 Kilometern und ist entsprechend ausgeschildert. Orientieren Sie sich an dem großen Buchstaben W im Kreis, wenn Sie diesen Wanderweg entdecken möchten.

Sie umrunden auf dem Weg das gesamte Stadtgebiet von Wuppertal. Beachten Sie, dass Sie nicht nur eine recht hohe Distanz zurücklegen, wenn Sie sich für den Wanderweg entscheiden. Aufgrund der einzigartigen Lage der Stadt müssen Sie zudem 2.200 Höhenmeter überwinden. Somit ist diese Tour auch für Wanderer geeignet, die erfahren sind oder die immer neue Herausforderungen suchen.

Wenn Sie sich nur für einen begrenzten Zeitraum in der Region Wuppertal aufhalten, können Sie sich einzelne Etappen heraussuchen. Entlang der Strecke erleichtern Ihnen informative und übersichtliche Wanderkarten die Orientierung. Entdecken Sie außerdem wichtige Sehenswürdigkeiten entlang der Route. Dazu gehören:

  • Klosterkirche Sankt Maria Magdalena
  • Ronsdorfer Talsperre
  • Arboretum
  • Tal der Wupper

Starten Sie spontan mit einer Route oder informieren Sie sich vorab über die einzelnen Etappen. So können Sie den Wanderweg individuell entdecken.

Wuppertalsperre

Wuppertalsperre Bild von Beg_Inner auf Pixabay

Wuppertaler Geopfad

Ein kleinerer Wanderweg, der sich für einen kürzeren Aufenthalt in der Region sehr gut eignet, ist der Wuppertaler Geopfad. Der Wanderweg hat eine Länge von zehn Kilometern. Ambitionierte Wanderer bewältigen diese Strecke an einem Tag. Wenn Sie sich für die Geschichte der Entstehung der Erde und für die Geologie im Allgemeinen interessieren, ist diese Strecke im Norden der Stadt Wuppertal für Sie eine gute Empfehlung. Sie starten am Gymnasium in der Sedanstraße und beginnen Ihre Wanderung entlang der historischen Siedlungen. Halten Sie einen Augenblick inne und besichtigen Sie den alten Steinbruch im Wuppertaler Nordpark. Auch wenn Ihr Interesse an der Geologie fortgeschritten ist, können Sie auf dem Weg vieles entdecken. Zu den besonderen Merkmalen des Wuppertaler Geopfades gehören:

  • Besichtigung von Vulkangestein
  • historische Siedlungen am Sedansberg
  • Besichtigung von regionaltypischen Sedimentschichten
  • Wildgehege

Dolinengelände im Naturschutzgebiet im Hölken

Wenn Sie sich für diesen Wanderweg einen Tag Zeit nehmen, können Sie viele abwechslungsreiche Eindrücke mit nach Hause nehmen.

Eulenkopfweg

Der Eulenkopfweg hat eine Länge von 40 Kilometern. Auch ambitionierte Wanderer müssen eine Mehrtagestour planen. Sie können jedoch auch einige Abschnitte des Eulenkopfweges vornehmen. Sie lernen das Wuppertaler Stadtgebiet, aber auch andere Orte wie Wülfrath oder Hahn kennen. Erfahren Sie während Ihrer Wanderung Details über die regionale Industrie und ihre Geschichte. Auch Beiträge zur Heimatkunde liefert Ihnen der Weg. Wenn Sie tiefer in die Ursprünge der Region eintauchen möchten, ist der Eulenkopfweg für Sie die beste Option für eine Wanderung.

Von der Düssel ins Neandertal

Der Fluss Düssel im Kreis Mettmann

Der Fluss Düssel im Kreis Mettmann Bild von chrisbeez auf Pixabay

Eine faszinierende Wanderung durch die Natur unternehmen Sie, wenn Sie von der Düssel ins Neandertal wandern. Die Länge der Strecke beträgt knapp 18 Kilometer. Die Auf- und Abstiege sind mit etwas mehr als 200 Metern moderat, sodass sich die Route auch für weniger ambitionierte Wanderer sehr gut eignet.

Der Weg führt direkt am Fluss Düssel durch Düsseldorf und weitere Orte, in denen Sie die historischen Ortskerne besichtigen können. Besonders schön ist die Flusslandschaft mit ihren Windungen. Entspannen Sie inmitten der Natur. Sie können die Wanderung als Tagestour planen oder über ein Wochenende aufteilen. Da die Route durch verschiedene historische Ortskerne führt, können Sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln auf Wunsch jederzeit zu Ihrem Ausgangspunkt zurückkehren.

Fazit:

Die Region rund um Wuppertal ist für Wanderfreunde sehr gut geeignet. Sie verbinden Wanderungen in einer abwechslungsreichen und eindrucksvollen Landschaft mit verschiedenen Sehenswürdigkeiten, die Ihnen von der Geschichte und Gegenwart des Bergischen Landes erzählen. Als Gast dieser schönen Region nehmen Sie viele Eindrücke mit nach Hause.

Bildquellen

  • Bergisches Land bei Wuppertal: Bild von Thomas B. auf Pixabay

You may also like

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

More in:Deutschland