Der Harz ist zu jeder Jahreszeit ein reizvolles Reiseziel. Das höchste Mittelgebirge im Herzen der Bundesrepublik lockt natürlich auch im Winter Urlauber an. Verschiedene Loipen, Wanderwege und Pisten sind vor allem bei Familien beliebt. Ein Skiurlaub im Harz hat einiges zu bieten. Wie schneesicher der Harz ist und welche Skigebiete begehrt sind, erfahren Sie hier.

Eignet sich der Harz zum Skifahren?

Ja, wenngleich die Pisten nicht zwingend mit denen in den Hochalpen zu vergleichen sind. Für Wintersportler, die jedoch nicht so weit reisen wollen, ist der Harz inzwischen eine beliebte Alternative. Allen voran, weil die Skigebiete im Harz in der Hochsaison nicht so sehr überlaufen sind. 

Angeboten werden den Gästen in verschiedenen Orten verschiedene Pisten für den Alpinen Skisport. Aber auch Loipen für Langlauf stehen den Urlaubern zur Verfügung. Darüber hinaus bieten viele Gebiete Rodelhänge an, so dass selbst Rodeln hoch im Kurs steht. Für die Extremsportler unter Ihnen locken Snowtubing und Funparks mit einigen Extras. Alles was einen wunderbaren Winterurlaub ausmacht, können Sie im Harz in vollen Zügen genießen. 

Wie schneesicher ist der Harz?

Selbst wenn es hin und wieder etwas milder ist, verfügen eine Großzahl der Pisten über die Möglichkeit, künstlich zu beschneien. Inzwischen sind weit über die Hälfte der Abfahrtstrecken in der Lage, mit Schneekanonen und modernen Beschneiungsanlagen für den perfekten Untergrund zu sorgen. Sie müssen sich also keine Sorgen machen, wenn es mit dem Schneefall nicht so gut bestellt ist. Dennoch lohnt es sich an dieser Stelle vorab zu schauen, ob das ausgewählte Skigebiet in der Tat über die Beschneiungsanlage verfügt oder nicht. Nichts wäre ärgerlicher, als ein Wintersporturlaub ohne Schnee.

Tipp: Wichtig, seit dem letzten Jahr kämpfen einige Waldgebiete massiv mit dem Borkenkäfer. So dass sogar einige Skigebiete nicht öffnen konnten. Achten Sie vor dem Buchen auf mögliche, aktuelle Hinweise dazu.

Winter im Harz - Blick auf Wernigerode

Winter im Harz – Blick auf Wernigerode Bild von Andreas Weidner auf Pixabay

Die beliebten Skigebiete für den Alpinen Skisport im Harz

An dieser Stelle lernen Sie nun die beliebten Skiorte und Gebiete im Harz etwas näher kennen und bekommen so einen ersten Einblick, was Sie vor Ort erwartet. Von tollen Skipisten über Langlaufstrecken bis hin zu angesagten Funparks.

1. Ravensberg – Bad Sachsa

Bad Sachsa befindet sich im Landkreis Göttingen im Südharz. Der Ravensberg ist ein Ski- und Sportzentrum für Familien und bietet neben dem alpinen Ski, auch Loipen für Langlauf und eine eigene Rodelbahn. Für jeden ist somit etwas dabei, um einen schönen Winterurlaub dort zu verbringen. Bei klarem Wetter und guter Sicht, kann selbst der Brocken gesehen werden.

  • 9 Pisten
  • 3 Lifte
  • 4,2 km Pistenstrecke
  • Höhe zwischen 480 m und 660 m
  • 39 km Loipen
  • Winterwanderwege

2. Matthias-Schmidt-Berg

Der auf einer Höhe von ungefähr 700 m gelegene Berg gilt als das Skigebiet im Oberharz schlecht hin. Er gehört zur Ortschaft St. Andreasberg und befindet sich ebenfalls im südlichen Harz. Das Skigebiet ist mit zwei Doppelsesselbahnen und noch zwei weiteren Skischleppliften ausgestattet. Was den Schwierigkeitsgrad der Strecken betrifft, so kommen Anfänger ebenso auf ihre Kosten, wie der Profi. Hinzu kommen gut präparierte Langlaufstrecken, die neben dem normalen Lauf innerhalb der Loipen auch die Möglichkeit für die Skater Technik bieten.

  • 10 km Pistenstrecke
  • 6 Pisten
  • 4 Lifte
  • 40 km Loipen
  • Nachtski
  • Höhe zwischen 550 m und 700 m

3. Wurmberg Braunlage

Mit seinen 970 m Höhe ist der Wurmberg der höchste Berg in Niedersachsen. Von der Ortschaft Braunlage aus führt die Wurmbergseilbahn seine Gäste und Besucher direkt in Richtung Gipfel. Auf dem Wurmberg sind 100 Schneelanzen vorhanden, so dass es hier schneesicher ist. Darüber hinaus sind die Pisten sehr abwechslungsreich. Als Highlight zählt der Hexentritt mit 60% Gefälle zu den schwersten Skipisten im gesamten Harz und ist bei echten Profis heiß begehrt. Selbst Extremsportler müssen auf nichts verzichten. Der Wurmberg bietet einen Freestyle Parcour und eine Snowtubing Area. 

Wer es lieber ruhiger angeht, nutzt eine der zahlreichen Langlaufstrecken oder vergnügt sich beim Rodeln.

  • 7 Lifte 
  • 13,4 km Piste 
  • 560 bis 970 m Höhe
  • 1,6 km lange Rodelbahn
  • Freestyle Parcour
  • Snowtubing
  • Hexentritt, die schwerste Abfahrt im Harz

4. Hahnenklee Blocksberg

Im Nordwesten des Harzes erstreckt sich der Blocksberg am Fuße des Ortes Hahnenklee. Mit der Blocksbergseilbahn gelangen die Urlauber einfach und bequem auf den Gipfel. Mit insgesamt 5,1 km verschiedener Pistenstrecken stehen Skifahrern natürlich unterschiedliche Schwierigkeitsgrade zur Auswahl. Egal ob auf zwei Brettern oder geschickt auf dem Snowboard. Wer die Kunst des Skifahrens erlernen möchte, kann sich auf die Unterstützung der Skischule verlassen.

  • 5,1 km Pistenstrecke
  • 5 Lifte 
  • 560 bis 730 m Höhe 
  • 2 km Loipen 
  • 20 km Wanderwege 
  • Skischule

5. Sonnenberg

Das hoch gelegene Skigebiet bietet bis in den Frühling hinein ideale Wintersportbedingungen. Besonders für Familien sind die leichten bis mittelschweren Pisten bestens geeignet. Natürlich stehen auch hier Wanderwege und Langlaufstrecken zur Verfügung. Für echte Abwechslung sorgt der Funpark. Egal ob beim Snowtubing oder im Funpark „Sonnenallee“. Dort schlägt das Herz der Snowboarder deutlich höher.

  • 540 bis 870 m Höhe
  • 4 Lifte
  • 4,1 km Pistenstrecke
  • Winterwandern und Langlaufstrecken 
  • Snowtubing 
  • Funpark „Sonnenallee“ für Snowboarder

6. Am Rinderkopf

Wer Am Rinderkopf Skifahren möchte, begibt sich nach Torhaus. Frei nach dem Motto: klein aber fein, stehen Wintersportlern hier ein Schlepplift und eine Piste zur Verfügung. Die gesamte Strecke beläuft sich auf 400 m und dabei werden 80 Höhenmeter zurückgelegt.

Ein besonderes Highlight Am Rinderkopf ist der Rodellift „Brockenblick“. Ganz bequem werden die Winterurlauber auf ihren Schlitten nach oben gezogen und können dann eine spannende Abfahrt mit tollem Ausblick genießen. Wer keinen eigenen Schlitten dabei hat, muss auf den Spaß nicht verzichten. An der Talstation können Schlitten geliehen werden.

  • 1 Lift 
  • 400 m Strecklänge 
  • Rodellift „Brockenblick“ mit einer Länge von 300 m
  • 740 m bis 820 m Höhe

7. Schulenberg

Das Skigebiet Alpinum Schulenberg liegt oberhalb der Ortschaft Clausthal-Zellerfeld. Skifahrer können sich auf 3,3 km Piste austoben. Für die Abfahrten stehen zwei Skilifte zur Verfügung. Für Anfänger und Halbprofis bieten die Pisten leichte und mittelschwere Kategorien. Eine Schneesicherheit wird dank einer hochmodernen Beschneiungsanlage garantiert. Somit sind ideale Pistenbedingungen gegeben, selbst wenn Frau Holle einen schlechten Tag hat. Das perfekte Skigebiet für Familien, die nicht nur auf der Piste einen Wintertag verbringen wollen, sondern gern auf Winterwanderung gehen. 

  • 480 m bis 680 m Höhe 
  • 2 Lifte 
  • Wanderwege
  • Langlaufstrecken 
  • 3,3 km Pistenstrecke
  • Nachtski
  • Schneekanonen

8. Am Brande – Hohegeiß

Hohegeiß gehört zu Braunlage und befindet sich auf einer Höhe von 625 Höhenmetern. Trotz des kleinen Skigebietes kommen hier alle auf ihre Kosten. Die Ansprüche auf den Pisten reichen von einfach bis professionell. Zudem bietet das Skigebiet das beliebte Nachtskifahren an. Ein echtes Highlight. Im Schein einer modernen Flutlichtanlage erleben Sportler die Abfahrt auf ganz neue Art und Weise kennen. 

Für erholsame Momente stehen Gästen Wanderrouten und auch Langlaufstrecken zur Verfügung. Wer das Rodeln liebt, kann den Rodelhang nutzen. Es ist für jeden etwas dabei.

  • 540 m bis 610 m Höhe
  • 3 Lifte 
  • 2,2 km Pistenstrecke 
  • 3 Pisten
  • Langlauf und Winterwandern 
  • Nachtski
  • Rodelhang

Langlauf im Harz – über Loipen und Skater Technik

Skilanglauf im Harz

Skilanglauf im Harz Bild von S. Hermann & F. Richter auf Pixabay

Vielleicht nicht ganz so rasant, wie Abfahrtski. Dafür aber ebenso intensiv und herausfordernd kann Langlauf sein. Im Harz stehen Ihnen rund 500 km präparierte Loipen zur Auswahl. Von anspruchsvoll bis leicht. Inmitten einer atemberaubenden Winterlandschaft wandern Sie durch die verschneiten Wäldern und genießen Ihren Winterurlaub im Harz.

Der Oberharz ist bekannt, für seine abwechslungsreichen Strecken und Touren, die für jeden etwas bereit halten. Erleben Sie Langlauf unter anderen in:

  • Clausthal-Zellerfeld
  • Schulenberg
  • Torfhaus
  • Sankt Andreasberg 
  • Altenau
  • Wildemann 

Dabei stoßen Sie nicht nur auf gut ausgebaute Strecken und Loipennetze. Es gibt in einigen Gebieten extra präparierte Streckenabschnitte, um die klassische und anspruchsvolle Skater Technik auszuüben. 

Fazit

Das nördlichste Skigebiet Deutschlands bietet fernab der Alpen anspruchsvollen, alpinen Wintersport. Abwechslungsreich, vielseitig und inmitten einer märchenhaften Landschaft erleben Urlauber unvergessliche Tage. Dank moderner Beschneiungsanlagen, ist selbst an schneearmen Tagen Wintersport möglich.

You may also like

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

More in:Deutschland